LachYoga Salzburg

Home Wie Lachyoga entstand
Zur Geschichte von Lachyoga Print

Madan und Madhuri Kataria1995 schrieb Dr. Madan Kataria einen Artikel zum Thema “Lachen - die beste Medizin” für ein Gesundheitsmagazin. Im Zuge seiner Recherchen stieß er auf zahlreiche wissenschaftliche Studien zu den gesundheitlichen Vorteilen von Lachen für Körper und Geist. Gleichzeitig wurde ihm bewusst, wie wenig die Menschen in seiner Umgebung lachten und wie wenig er selbst lachte. Damit stand seine Entscheidung fest, aktiv zu werden und die vielversprechenden Wirkungen von Lachen in der Praxis zu testen.

Der erste Lachclub
In Indien ist es üblich, morgens eine Runde im Park spazieren zu gehen. Dr. Kataria nützte diese Chance, um Leute zu fragen, ob sie mit ihm einen Lachclub starten wollten. Er konnte spontan 4 Menschen gewinnen, sich morgens im Park zum Lachen zu treffen - zur Belustigung der nicht beteiligten Passanten. Schnell wuchs diese kleine Gruppe auf 50 Mitglieder an.

Die ersten Lachclub-Treffen bestanden darin, sich gegenseitig Witze und lustige Geschichten zu erzählen. Die Methode funktionierte - alle lachten und waren für den Rest des Tages gut gelaunt. Nach zwei Wochen kam es jedoch zu einer Krise, denn die guten Witze waren ausgegangen und es kamen negative Themen auf. Zwei Mitglieder beschwerten sich und forderten eine Schließung des Lachclubs. Dr. Kataria bat um einen Tag Geduld, um nach einer Lösung zu suchen.

LachyogaDie Grundlage für Lachyoga
Noch in dersLachyoga Indienelben Nacht fand Dr. Kataria die Lösung für das Problem in seinen wissenschaftlichen Unterlagen: unser Körper unterscheidet nicht zwischen echtem und gespieltem Lachen. In beiden Fällen wird ein „Glückscocktail“ an Hormonen ausgeschüttet und die körperlichen Reaktionen sind die gleichen.

Am nächsten Morgen erklärte er diese Tatsache seinen Lachclub-Mitgliedern und bat sie, eine Minute lang mit ihm Lachen zu simulieren. Trotz Skepsis waren die Leute bereit, dieses Experiment zu wagen - der Rest ist Geschichte. Das Lachen war so ansteckend, dass innerhalb kürzester Zeit die ganze Gruppe schallend lachte - 10 Minuten lang.

Basierend auf der Erkenntnis, dass es abgesehen von Humor auch noch andere Wege gibt, Lachen zu stimulieren, entwickelte Dr. Kataria zahlreiche Lachübungen, die spielerische und schauspielerische Elemente beinhalten.

Gemeinsam mit seiner Frau Madhuri, Yogalehrerin, erkannte Dr. Kataria die Ähnlichkeit zwischen Lachen und den Atemtechniken des antiken Pranayama-Yoga, die er fortan zwischen den Lachübungen einsetzte. Das Ergebnis ist Lachyoga - eine gelungene Kombination aus tiefer Yoga-Atmung, Stretching und spielerischen Lachübungen.

 

TERMINE

Lachyoga in Strasswalchen m. Christine
Ab 5.9. jeden DI ab 19 Uhr  - Anmeldung unter 0676 6120959

Lachclub Salzburg m. Birgit
FR, 27.10.17, 19.31-20.29 Uhr

Lachyoga-Ausbildungstag
SO, 26.11.17 in Salzburg

Lachyoga-Newsletter

Registrieren Sie sich hier für den kostenlosen Lachyoga-Newsletter:


Receive HTML?